Aktuelle Konzerte


Beethoven & Wien Herfurthsche Hausmusik


Konzerte Hausmusik


2. Clara-Schumann- Wettbewerb 2020


Chopintage 2020


CD-Veröffentlichungen


2. Leipziger Clara Schumann-Wettbewerb für junge Pianist*innen 2020 - online

Preisverkündung am 21. Oktober 2020, 18 Uhr, online Hier geht es zur Preisverkündung

 

Weitere Informationen sind im Teilnehmerheft zu finden.

 

Facebook-Kanal (www.facebook.com/NLChG)


WettbewerbDeckblatt
ChristianKern1000551k

Anfang

Stadt Leipzig

Stadt Markkleeberg

Polnisches Institut

Hochschule für Musik
und Theater Leipzig

© Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft


Zum Wettbewerb

 

Programm:

1. Ein Originalwerk von Clara Wieck bzw. Clara Schumann

oder Robert Schumann

oder Fryderyk Chopin

oder Felix Mendelssohn Bartholdy

oder Johannes Brahms

 

2. Ein Originalwerk von Ludwig van Beethoven

oder Joseph Haydn

oder Wolfgang Amadeus Mozart

oder Franz Schubert

 

Auch einzelne Sätze aus einem Werk bzw. aus verschiedenen Werken des gleichen Komponisten sind möglich.

 

Wettbewerbsort:

Hochschule für Musik und Theater

„Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig

Grassistraße 8, 04107 Leipzig

 

Teilnahmevoraussetzung:

Eingeladen sind junge Pianistinnen und Pianisten ab einem Alter von 10 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland,

die nicht im Hauptstudium an einer Hochschule eingeschrieben sind.

 

Altersgruppen (Alter zum Tag des Auftritts):

AG I 10 -12 Jahre: 10-15 Min.

AG II 13 -15 Jahre: 10-15 Min.

AG III ab 16 Jahre: 15-20 Min.

Der Vortrag kann von der Jury bei Zeitüberschreitung abgebrochen werden.

Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar.

 

Teilnehmerzahl:

Je Altersgruppe können ca. 10 Teilnehmer*innen nach Reihenfolge der Anmeldungen zugelassen werden.
Die Zu- bzw. Nichtzulassung zum Wettbewerb wird schriftlich mitgeteilt. Diejenigen, die nicht teilnehmen können,
erhalten die Anmeldegebühr zurück.

 

Ablauf:

Der Wettbewerb wird in einer Runde ausgetragen.

Sollte durch die Corona-Krise eine Durchführung in Leipzig nicht möglich sein,

bitten wir die Teilnehmer*innen um die Einsendung einer Video-Aufnahme.

Über weitere Details und Entscheidungen werden wir rechtzeitig informieren.

 

Jury:

Heike-Angela Moser (München) Urur-Urenkelin von Clara Schumann

Sonia Achkar (HMT Leipzig/HMDK Stuttgart)

Gudrun Franke (HMT Leipzig)

Katharina Treutler (HMT Leipzig)

Alexander Meinel (HMT Leipzig)

Dietmar Nawroth (HMT Leipzig)

 

Wettbewerbspreise:

Altersgruppe I:

1. Preis: 200 EUR 2. Preis: 150 EUR 3. Preis: 100 EUR

Altersgruppe II:

1. Preis: 300 EUR 2. Preis: 250 EUR 3. Preis: 200 EUR

Altersgruppe III:

1. Preis: 400 EUR 2. Preis: 350 EUR 3. Preis: 300 EUR

 

Weiterhin können für die beste Interpretation eines Werkes von Clara Schumann und
Fryderyk Chopin Förderpreise vergeben werden.

 

Die Preise stellen die Europäische Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur, der Soroptimist Club Leipzig und die Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft e.V. sowie das Polnische Institut Berlin Filiale Leipzig (Sachpreise) zur Verfügung.

 

Teilnahmegebühr: 30 EUR

Überweisung der Teilnahmegebühr an

Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft e.V.

Konto: Volksbank Leipzig

IBAN: DE35 8609 5604 0307 7470 90

BIC: GENODEF1LVB

Verwendungszweck: Clara-Schumann-Wettbewerb 2020

 

Anmeldeschluss: 15. Juli 2020

 

Anmeldung:

1. Komplett ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular

2. Kopie des Überweisungsbelegs der Teilnahmegebühr

3. Foto und Kurzbiografie

 

Per Mail oder per Post an:

Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft e.V.

Katrin Lehnert, Lumumbastr. 29, 04155 Leipzig

Tel.: 0341 68 84 772

katrinlehnert@freenet.de

 

Kosten für Reise und Unterkunft sind selbst zu übernehmen.

Chopin1

1992 - 2020 • 28 Jahre

Aktuell

Gesellschaft

Mitglied werden

Vorstand

Satzung

Kontakt

Zum Download auf

das

Neun Preisträger beim Leipziger Clara Schumann-Wettbewerb für junge Pianist*innen

 

Zum 2. Leipziger Clara Schumann-Wettbewerb 2020 der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft bewiesen insgesamt 30 Pianist*innen zwischen 10 und 18 Jahren mit ihren Interpretation anspruchsvoller Werke hohe Qualität. Die Jury vergab insgesamt neun Preise in drei Altersgruppen: drei Preise in der Altersgruppe I, einen 1., zwei 2. und einen 3. Preis in der Altersgruppe II sowie einen 1. und 2. Preis in der Altersgruppe III. Die jeweils ersten Preisträger*innen sind Babette Lehnert (12, Leipzig), Michael Nagel (14, Merseburg) und Philine Berger (16, Wuppertal). Außerdem ehrte die Jury herausragende Einzelinterpretationen mit Förderpreisen: u.a. überzeugten Aenne Forster (13, München) und Philine Berger mit den besten Interpretationen eines Werkes von Clara Schumann, Babett Lehnert mit der eines Werkes von Fryderyk Chopin. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von rund 3.000 Euro sowie Sachpreise vergeben. Zu den Förderern des Clara Schumann-Wettbewerbs zählen die Stadt Leipzig, die Europäische Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur, der Soroptimist Club Leipzig und das Polnische Institut Berlin - Filiale Leipzig. Das ursprünglich im Schumann-Haus Leipzig geplante Preisträgerkonzert soll 2021 nachgeholt werden.

 

Die Durchführung des Wettbewerbes in Zeiten der Pandemie stellte die Organisatoren um Initiatorin Prof. Gudrun Franke vor besondere Herausforderungen. Die 30 Teilnehmenden aus Sachen, Sachsen-Anhalt sowie Hamburg, Karlsruhe, Wuppertal und München mussten in diesem Jahr ihre Beiträge per Video-Aufnahme einreichen. Angeschaut wurden diese von allen Jury-Mitgliedern gemeinsam am 20. Oktober im Polnischen Institut.

 

Das Wettbewerbsprogramm 2020 umfasste neben einem Originalwerk von Clara Schumann oder einem ihrer engsten Zeitgenossen der Romantik auch ein Werk aus der Zeit der Klassik. Der Clara Schumann-Wettbewerb ist Teil der Leipziger Chopin-Tage (15. bis 18. Oktober) und wurde 2019 anlässlich des Festjahres CLARA19 ins Leben gerufen.

 

Die Jury bestand aus der Ur-Ururenkelin von Clara Schumann, Heike-Angela Moser (München), Sonia Achkar (HMT Leipzig/ HMDK Stuttgart), Katharina Treutler (HMT Leipzig), Prof. Gudrun Franke, Prof. Alexander Meinel und Prof. Dietmar Nawroth (HMT Leipzig). Die Förderung des Nachwuchses ist seit der Gründung der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft, 1992, ein besonderes Anliegen des Vereins. Deren 2. Vorsitzende, Prof. Gudrun Franke, organisiert bereits seit über 20 Jahren die Klavier- und Kammermusikwerkstatt für Schüler und Jugendliche.


ZuPreisträger 2020

 

Altersgruppe I (10-12 Jahre)

 

1. Preis: Babett Lehnert (12, Leipzig)

2. Preis: Hannah Marike Habbe (12, Hamburg)

3. Preis: Cornelius Fink (11, München)

Förderpreis Fryderyk Chopin: Babett Lehnert

weitere Förderpreise: Mirjam Scholl (10, Biederitz),
Richard Gabriel König (11, Wernigerode)

 

Altersgruppe II (13-15 Jahre)

 

1. Preis: Michael Nagel (14, Merseburg)

2. Preis: Marie Lehnert und Florentine Lehnert (15, Leipzig)

3. Preis: Aenne Forster (13, München)

Förderpreise Clara Schumann: Aenne Forster

weiterer Förderpreis: Anouk Falke (13, Leipzig)

 

Altersgruppe III (ab 16 Jahre)

 

1. Preis: Philine Berger (16, Wuppertal)

2. Preis: Erik Johann Schumacher (18, Leipzig)

3. Preis: nicht vergeben

Förderpreis Clara Schumann: Philine Berger

Foto: Jury im Polnischen Institut Berlin - Filiale Leipzig,

von re. nach li.: Heike-Angela Moser, Prof. Dietmar Nawroth,

Prof. Alexander Meinel, Prof. Gudrun Franke,

Katharina Treutler und Sonia Achkar

© Christian Kern