Aktuelle Konzerte


25 Jahr NLCHG


Chopin 25 - 2017


Chopintage 2017


Werkstatt 2017


Chopin plus 2016


CD-Veröffentlichungen


Archiv


XXVII. Leipziger Chopin-Tage 19. - 22.10.2017

 

 

"25 Jahre Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft"

Deckblatt
Leipzig
LIPSKfiliaLOGODE
Oelsner

Anfang

Stadt Leipzig

Stadt Markkleeberg

Polnisches Institut

Hochschule für Musik
und Theater Leipzig

© Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft

 

Liebe Musikfreunde,

 

die XXVII. Leipziger Chopin-Tage stehen 2017 im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums der von Leipziger Pianisten 1992 gegründeten Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft, die alljährlich im Oktober in zeitlicher Nähe zu Fryderyk Chopins Todestag diese Festtage der Klaviermusik veranstaltet.

Unser diesjähriges Festival beginnt traditionell donnerstags mit einem Klavierabend im Polnischen Institut Leipzig. Solist des Eröffnungskonzertes ist Viktor Soos, Finalist des Deutschen Musikwettbewerbs 2017 in Leipzig. An diesen jungen Künstler wurde erstmals der Pianistenpreis unserer Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat verliehen.

Im Festkonzert am Freitag im Großen Saal der HMT ist das weltweit gefeierte Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethuysen an zwei Steinway-Flügeln zu erleben. Seit über 30 Jahren fasziniert das Duo mit seinen lebendigen Interpretationen, spannenden Programmgestaltungen und neuentdecktem Repertoire. In Leipzig sind Werke von Schumann, Schubert, Mozart/Grieg und Saint-Saëns zu hören.

Am Samstag laden wir Sie zu den öffentlichen Vorspielen junger Musiker der 22. Werkstatt für Klavier- und Kammermusik mit Vergabe des Chopin-Preises 2017 in die HMT ein.

Als abschließendes musikalisch-geselliges Ereignis im Jubiläumsjahr empfehlen wir Ihnen am Sonntag den Festlichen Salon im Weißen Haus Markkleeberg mit Pianisten unserer Gesellschaft und Peter Korfmacher, Leiter des Kulturressorts der LVZ, als Gast im Programm.

Im Vorfeld der Chopin-Tage wird am Dienstag dank der Initiative des Polnischen Instituts an Chopins Todestag, am 17. Oktober, in der Cinémathèque der polnische Film „Hiszpanka/Spanische Grippe“ gezeigt. Eine zentrale Rolle spielt darin der Klaviervirtuose Ignacy Jan Paderewski, der als Chopin-Interpret, Politiker und erster Ministerpräsident des 1918 unabhängig gewordenen Polens in die Geschichte eingegangen ist.

 

Wir freuen uns auf Sie und grüßen herzlich!

 

Die Vorsitzenden der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft e.V.


 

Dienstag, 17. Oktober ∙ 19.30 Uhr, Cinémathèque, in der naTo, Karl-Liebknecht-Str. 46

 

FILM ZUM Auftakt der Chopin-Tage

 

Hiszpanka / Spanische Grippe

Geschichtsphantasie (PL 2015)

Regie: Łukasz Barczyk

Darsteller: Jakub Gierszał, Jan Peszek u.a.

Orginalton mit deutschen Untertiteln (121 min.)

 

Der Film mit viel Chopinscher Klaviermusik erzählt eine Episode kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs während des sogenannten Posener Aufstands 1919. Eine Gruppe spirituell hochbegabter Verschwörer versucht, mit metaphysischen Hilfsmitteln, den Meisterpianisten und künftigen polnischen Ministerpräsidenten Ignacy Jan Paderewski aus dem amerikanischen Exil zurück zu lotsen. In der fantasiereichen Geschichte sorgt die zwielichtige Rolle des deutschen Gegenspielers, ein gewisser Dr. M. Abuse, für größte Spannung. Sowohl die polnische als auch die deutsche Seite versucht, dem Lauf der Geschichte in ihrem Interesse auf die Sprünge zu helfen. Mit verwegenen Kamerafahrten, aufwändigen Tricks und liebevollen Details in Ausstattung, Kostümen und Architektur wird dem Geist einer Epoche Leben eingehaucht.

 

Eine Veranstaltung des Polnischen Instituts Berlin – Filiale Leipzig in Kooperation

mit der Cinémathèque Leipzig und der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft.

 

www.hiszpanka.eu, www.cinematheque-leipzig.de

Eintritt frei


 

 

Donnerstag, 19. Oktober, 2017, 20.00 Uhr, Polnisches Institut Berlin - Filiale Leipzig, Markt 10

 

ERÖFFNUNGSKONZERT Klavierabend

 

KLAVIERABEND

Viktor Soos – Klavier

Finalist des Deutschen Musikwettbewerbs 2017 in Leipzig,

ausgezeichnet mit dem Pianistenpreis der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft

 

Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Sonate D-Dur op. 10/3

 

Fryderyk Chopin (1810-1849)

Fünf Mazurkas op. 7

Mazurka h-Moll op. 33/4

Sonate Nr. 3 h-Moll op. 58

 

Eintritt frei.


 

Freitag, 20. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Großer Saal

Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Grassistr. 8

 

FESTKONZERT ZUM JUBILÄUM

 

Yaara Tal, Andreas Groethuysen Klavierduo

 

Robert Schumann (1810-1856)

Bilder aus Osten op. 66, Sechs Stücke in kanonischer Form op. 56 (arr. für zwei Klavier von Claude Debussy)

 

Franz Schubert (1797-1828)

Fantasie f-Moll D. 940 für Klavier zu vier Händen

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Sonate facile KV 545 (arr. für zwei Klaviere von Edvard Grieg)

 

Camille Saint-Saëns (1835-1921)

Variationen über ein Thema von Beethoven op. 35

 

Karten zu 15 EUR, ermäßigt: 10 EUR, Mitglieder der NLChG: 5 EUR, Studierende der HMT 2.50 EUR


 

Samstag, 21. Oktober 2017, 10-18 Uhr

Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Grassistr. 8

 

22. KLAVIER- UND KAMMERMUSIKWERKSTATT

für Schüler und Jugendliche

mit Dozenten und Professoren

der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft

Leitung: Prof. Gudrun Franke


 

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16.00 Uhr

Kulturzentrum „Goldne Sonne“ Schneeberg

 

Sonderkonzert

KOOPERATIONSVERANSTALTUNG mit der Stadt Schneeberg/Erzgebirge

 

KLAVIERABEND

Jonas Aumiller – Klavier

1. Preisträger des Klavierwettbewerbs Premio Roberto Mellini 2016 (Trento/Italien)

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Sonate C-Dur KV 330

 

Robert Schumann (1810-1856)

Abegg-Variationen op. 1

 

Franz Liszt (1811-1886)

Après une lecture de Dante - Fantasia quasi sonata

 

Fryderyk Chopin (1810-1849)

Berceuse op. 57, Mazurkas op. 59, Barcarolle op. 60

 

Sergej Rachmaninow (1873-1943)

Etudes-Tableaux op. 39 (Auswahl)

 

Karten zu 15 EUR, ermäßigt 10 EUR.


 

Sonntag, 22. Oktober 2017, 18 Uhr, Weißes Haus - Stadt Markkleeberg, Raschwitzer Str. 11

 

KOOPERATIONSVERANSTALTUNG

mit der Stadt Markkleeberg

 

FESTLICHER SALON

Mit Musik, Unterhaltung und einem Abendbuffet bildet der

Festliche Salon den Abschluss der Leipziger Chopin-Tage 2017.

 

Chopin-Preisträger 2017

der 22. Werkstatt für Klavier und Kammermusik

 

Yubin Kim, Birgit Polter, Frank Peter Klavier

 

Als Gast im Programm:

Peter Korfmacher (Leiter des Kulturressorts der LVZ)

 

Fryderyk Chopin (1810-1849)

Sonate Nr. 3 h-Moll op. 58, Deux Nocturnes op. 6

Polonaise-Fantaisie As-Dur op. 61

 

Albert Lavignac (1846-1916)

Galop marche à huit mains sur une seul piano

 

Karten zu 35/33 EUR inkl. Buffet u. Getränke (Salon), Mitglieder NLCHG ermäßigt,

Anmeldung nur über Frau Trost. Kartenvorverkauf:

Tourist-Information, Rathausstr. 22, 04416 Markkleeberg, Tel.: 0341/33796717,

Musikalienhandlung M. Oelsner, Schillerstr. 5, 04109 Leipzig, Tel.: 0341/

9605656, www.reservix.de, Reservix-Tickethotline: 01806/700 733

Chopin1

1992 - 2017 • 25 Jahre

Aktuell

Gesellschaft

Mitglied werden

Vorstand

Satzung

Kontakt

MKBLogo4c

Zum Download auf

den